#fridaysforfuture 29. März 2019

Geschrieben vonadmin

29.03.2019

Neben über 25.000 Demonstranten waren auch wir auf den Straßen Berlins unterwegs um den Forderungen nach einer angepassten Klimapolitik Nachdruck zu verleihen.

Es kann nicht sein, dass eine alternde Gesellschaft mit der Zukunft unserer Jugend spielt – und ihnen auch noch die Kompetenzen in Abrede stellt. Seit mehr als 30 Jahren tragen Bürger Plakate für eine bessere Klimapolitik durch die Republik – der Inhalt ist damals wie heute identisch, zum Teil sind die gedruckten Plakate so alt.

Die Politik hat es in der vergangenen Zeit jeden Tag versäumt ernsthafte Veränderungen herbeizuführen um ein gesundes Leben der aktuellen Generation zu gewährleisten. Es wird von einer Wahl zur nächsten gedacht, wenn überhaupt.

Die Demonstranten sind laut, sie sind viele – und sie werden nicht aufhören bevor sich etwas ändert. Vor 15 Wochen haben die Proteste in Berlin begonnen, jeden Freitag sind es mehr Menschen geworden, welche sich für die Ziele auf die Straße stellen. Neben den zahllosen Schülern und Schülerinnen ist es die wachsende Anzahl an Erwerbstätigen, welche auch der Politik zu denken geben sollte. Bei einem kontinuierlichen Anstieg der Teilnehmerzahlen, werden über kurz oder lang auch wirtschaftliche Folgen entstehen. Fachkräfte bleiben freitags der Arbeit fern um in der gesamten Republik gegen die aktuelle Politik zu demonstrieren. Warnstreiks der Bahn, der Flugbegleiter und der öffentlichen Verkehrsmittel waren in den vergangenen Jahren verantwortlich gemacht worden für wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe – mit der sturen Klimapolitik und der fehlenden Bereitschaft für einen Wandel wird die Politik, lokal, regional und national für einen volkswirtschaftlichen Schaden ungeahnten Ausmasses verantwortlich sein. Es ist Zeit zu handeln – sagen auch mehr als 23.000 unterzeichnende Wissenschaftler (die sogenannten Profis), welche geschlossen hinter den Forderungen der Jugend stehen. Auch hier ist es eine beeindruckende wachsende Zahl: 12.000 am 13.03.2019 und 23.000 bereits am 15.03.2019

Die fehlende Medienpräsenz und die geringe Beitragsreichweite in den wirtschafts- und politiknahen Medien überrascht niemanden mehr – es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis die Wirkung an einem Freitag so groß ist, dass der Journalist, welcher lieber über neue 5G Meldung schreibt, es mitbekommt und seiner Arbeit nicht mehr nachgehen kann. Von den bewussten Falschmeldungen mal ganz abgesehen.

Wir stehen felsenfest hinter den Forderung der nächsten Generation – unserer Wirtschaftselite der nächsten Jahre, unserer politischen Führung, welche die Fehler der jetzigen Politiker ausbügeln müssen, weil sie ihrer sturen Ignoranz gefolgt sind, wohl wissend, dass sie falsch liegen.

Am Zug der Demonstranten steht das Arbeitsleben bereits still – bis alle 25.000 Demonstranten vorbeigezogen sind – knappe 2 Stunden.

Das könnte auch gefallen…

Cleanup 2019 – Voller Erfolg

Am 21.09.2019 fanden sich bei herrlichem Wetter rund 70 Helfer im Volkspark Jungfernheide ein mit dem gemeinsamen Ziel...